Krippenbetreuung in der DRK Kita Hankensbüttel II

Ein  familienergänzendes und -unterstützendes Angebot in der Samtgemeinde Hankensbüttel

Seit 2007 werden in der DRK Kindertagesstätte Hankensbüttel II Kinder von 0-3 Jahren in der Krippe betreut. Waren anfänglich 12 Plätze vorhanden, so wurde die Kapazität auf 27 Plätze  im Juni 2011 ausgebaut. Die Öffnungszeiten liegen zwischen 07.00 – 16.30 Uhr, wobei ein warmes Mittagessen das Angebot abrundet.

In den zwei Krippengruppen arbeiten 5 pädagogische Mitarbeiterinnen. Ergänzend ist eine  Sprachförderfachkraft in beiden Gruppen zeitweise tätig.

Die Krippengruppe bietet den Kindern verlässliche und kontinuierliche Beziehungen, die durch  pädagogische Spiel und Förderangebote die Entwicklung der Kinder anregen.
Eltern erhalten Kontakt- und Austauschmöglichkeiten zu anderen Eltern.
Betreuungszeiten, die den Bedürfnissen der Eltern angepasst werden, ermöglichen berufliche  und finanzielle Sicherheit.
Eine qualitativ gute Krippenbetreuung für Kinder von 0 bis 3 Jahren bietet insbesondere Eltern und alleinerziehenden Müttern und Vätern die Möglichkeit, Berufstätigkeit und familiäre Aufgaben miteinander zu vereinbaren.

Seit dem 01.06.2011 hat die Krippe Wirbelwind ihre Türen geöffnet und bietet 15 Kindern von 07.00 – 16.30 Uhr die Möglichkeit, pädagogisch betreut zu werden.

Alle Räumlichkeiten sind modern und großzügig ausgestattet und laden die Kinder ein, ihrem Experimentier- und Entdeckerdrang nachzukommen, aber auch Ruhezeiten auszuleben.

Das Leben in der Kindergruppe ermöglicht den Kindern soziale Erfahrungen, die sie so in der Familie nicht machen können. Im Ablauf eines Krippenalltags wechseln sich entwicklungsfördernde Angebote  im Freispiel und in den Sing-Spielkreisen in harmonischer Weise ab. Die Möglichkeiten in einer Kleingruppe oder allein spielen zu können, sowie die Erfahrung der Kinder als Gesamtgruppe bietet den Raum für individuelle und soziale Lernerfahrungen. Je kleiner das Kind desto prägender sind alle äußeren Einflüsse und Entscheidungen, die seinem Wohl dienen.

Darüber hinaus erhalten Eltern Entlastung und Unterstützung in ihren täglichen Erziehungsaufgaben. Grundsätzlich bildet eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern die Voraussetzung für eine kindorientierte Betreuung, Bildung und Erziehung.
Deshalb lädt ein großzügiger Flur mit Elterninformationsbereich dazu ein, sich grundlegende Informationen über die Krippenarbeit zu holen oder die Kinder in der Eingewöhnungsphase zu begleiten.

Kleinstkinder verlangen im Allgemeinen mehr direkte Zuwendung, Hilfe und Pflege durch erwachsende Bezugspersonen als ältere Kinder.
Wir sorgen durch verschiedene Ebenen (Stufen und Podeste) , niedrige Raumteiler, Sichtfenster usw. für Möglichkeiten zur Raumerfahrung.

Kinder reagieren noch empfindlicher als Erwachsene auf Belastungen wie Lärm und Unruhe in Momenten, in denen sie eigentlich Ruhe benötigen.

Deshalb bietet unser Gruppenraum unterschiedliche Bereiche an, die zum einen zur Aktivität anregen aber auch Ruhezonen bereithalten. Weiterhin befinden sich in allen Räumen Schallschutzdecken.

Die Garderobenbereiche und Eigentumsfächer sind so gestaltet, dass Wechselwäsche und privates Spielzeug dort Platz haben.

Kleine Kinder können ihr Ruhe- und Schlafbedürfnis auf Dauer nicht schadlos aufschieben. Wenn sie müde und erschöpft sind, müssen sie ungestört ruhen können.

Kinderbetten und Matratzen sorgen in einem separaten Raum für einen erholsamen Mittagsschlaf, der auch nicht durch Abholzeiten unterbrochen werden sollte.

Wenn sie mehr über die tägliche Arbeit in der Krippe erfahren möchten,  können sie sich telefonisch unter 05832-720929 mit der Leitung Marion Wallmann-Dreyer in Verbindung setzten. Oder Sie schauen einfach mal vorbei.

Zweimal im Jahr bieten wir für interessierte Eltern einen Informationsabend an. Hier erhalten Sie die Möglichkeit, sich die Räumlichkeiten in aller Ruhe anzuschauen, die pädagogischen Mitarbeiterinnen kennen zu lernen und sich über das pädagogische Konzept zu informieren.